KommunalServiceVerband

Seit über 10 Jahren gemeinsam und erfolgreich Zukunft gestalten

Projekte

Das Projekt „KEN“
Projektbeschreibung: Die Region Lahn-Dill-Bergland hat sich in ihrem Regionalen Entwicklungskonzept das Ziel „20+20 in 2020“ gesetzt und verschiedene Projekte auf den Weg gebracht. Für den Teilbereich Energieeinsparung entwickelte die Region das Projekt „Kommunales Energiemanagement Netzwerk (KEN)“. Es beinhaltet zum einen die Erstellung von Klimaschutz-Teilkonzepten in eigenen Liegenschaften, die durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert wird. Zum Zweck der Förderung hat der KommunalServiceVerband (KSV) der Gemeinden Bischoffen, Hohenahr, Mittenaar und Siegbach die Projektträgerschaft für diesen Teil des Projektes übernommen. Daneben wird ein interkommunales Organisations- und Controlling-Konzept einschließlich der Schulung kommunaler Mitarbeiter/innen aufgebaut. Dieser Teil des Projektes wird von der Region Lahn-Dill-Bergland getragen. Projektträger:
Teil 1 Klimaschutz-Teilkonzept kommunaler Liegenschaften: KommunalServiceVerband (KSV)
Teil 2 Organisations- und Controlling-Konzept und Schulung: Region Lahn-Dill-Bergland http://www.lahn-dill-bergland.de

Förderung:
Teil 1 wird mit 50% der Nettokosten gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Das Vorhaben läuft vom 01.12.2011 bis 31.01.2013 Förderkennzeichen: 03KS1997 Weiterführende Informationen zur Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums finden Sie unter: www.bmu-klimaschutzinitiative.de und bei dem Projektträger Jülich unter: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
Teil 2 wird von der Region Lahn-Dill-Bergland getragen.

Kontakt: Region Lahn-Dill-Bergland e.V., Herborner Str. 1, 35080 Bad Endbach, Telefon: 0 27 76 – 8 01 15